Rhythmus

Pakua RhythmusPa-Kua Rhythmus ist die spassige Alternative zur traditionellen Kampfkunst für alle, denen Fitness, Spass und Ausdauertraining wichtiger sind als Kampf und Konfrontation. Hier geht es nicht um Disziplin und Präzision sondern vielmehr um Kondition, Taktgefühl, Spontaneität, Kreativität, Ausdruck und Flow.

In Kampfkunst sowie auch in Pa-Kua Rhythmus geht es darum, sich mit dem anderen zu verbinden, seine Bewegungen zu lesen und ihnen intuitiv ohne nachzudenken harmonisch zu folgen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist es, sich locker zu machen und frei zu bewegen. Gerade an diesem Punkt klafft häufig eine Lücke, derer sich viele Kampfkünstler nicht einmal bewusst sind.

In Pa-Kua Rhythmus trainieren wir dieselben Techniken wie in der Kampfkunst, aber immer im Rhythmus der Musik. Diese wird von den Kursteilnehmern aus HipHop, Salsa, Techno, Pop, Rock, Klassik oder was auch immer gefällt selbst ausgewählt. Als Ergänzung zu diesem Power-Workout ist ein Teil der Stunde immer auch eine ruhige Entspannungs- und Meditationsphase gewidmet.


Zur Rhythmus-Galerie

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine kostenlose, unverbindliche Probelektion. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Akrobatik

Logo AkrobatikPa-Kua Akrobatik geht weit über Zirkusartistik hinaus und kann in jedem Alter und jeder Verfassung betrieben werden. Ziel ist es, den eigenen Körper ohne Geräte und Gewichte, also nur mit Hilfe des eigenen Körpergewichtes bzw. dem oder der PartnerIn, immer weiter zu modellieren, zu kräftigen und zu beherrschen.

Damit bietet dieser Aspekt eine echte Alternative zum Fitnessstudio. Vielfach werden zur Vorbereitung die gleichen Bewegungen ausgeführt wie an den Geräten. Da aber mit Gleichgewicht und Balance gearbeitet wird, wird die gesamte Muskulatur sehr viel vielseitiger beansprucht. Obendrein sind die Akrobatik-Stunden ein grosser Spass und somit auch für Menschen attraktiv, denen chin. Yoga (Sintonie) beispielsweise zu ernst und introvertiert und Kampfkunst zu diszipliniert ist. Den Handstand auf dem Kopf des Partners zu üben bedeutet nicht nur mehr Adrenalin, sondern auch viel mehr Spass und fördert zudem die Konzentration. Die Akrobatikstunden finden mit Musik in lockerer Atmosphäre statt. Es arbeitet nicht jeder für sich, sondern alle zusammen.

Ziel dieses Aspektes ist es, unsere Grenzen auf allen Ebenen immer weiter hinauszuschieben, indem wir Dinge tun, die wir nicht für möglich halten. Wenn eine neue Bewegung oder eine neue Figur zum ersten Mal funktioniert, haben wir eine persönliche Grenze überschritten und dabei wird jede Menge positive Energie frei, die wir im Alltag nutzen können. Immer häufiger stellen wir fest, dass die Behauptung „das kann ich nicht“ oder „das ist unmöglich“ weniger in der Realität wurzelt als vielmehr den Grenzen in unserem Kopf entspringt.


Zur Akrobatik-Galerie

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine kostenlose, unverbindliche Probelektion. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Chin. Yoga (Sintonie)

Pakua SintonieSintonie bedeutet so viel wie „Einklang“ und genau darum geht es in diesem Aspekt: Damit unser Organismus als harmonisches Ganzes funktionieren kann, müssen alle seine Teile miteinander in Einklang sein. Damit unsere Emotionen unserem Leben Qualität geben können, anstatt uns zu belasten und krank zu machen, müssen wir sie zulassen, wahrnehmen und annehmen, mit ihnen im Einklang sein. Damit wir unsere Ziele erreichen, müssen unsere Gedanken miteinander im Einklang sein. Solange wir mit uns selbst uneins sind und unsere Gedanken in verschiedene Richtungen gehen, kommen wir nirgendwo an. Durch die Arbeit mit verschiedenen Körperhaltungen in Verbindung mit Atem-, Konzentrations- und Meditationsübungen werden im Pa-Kua Yoga Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht. Je besser uns dies gelingt, desto leichter fällt es auch, mit unserem Umfeld zu harmonieren.

Neben den äusseren Aspekten wie Stärkung, Kräftigung, kennen- und beherrschen lernen des eigenen Körpers und seiner Funktionen, Verbesserung der mentalen und körperlichen Beweglichkeit und Flexibilität, Entwicklung von Geduld, Intuition, Kreativität, Gelassenheit, Ruhe und Entspannung geht es vor allem um das Kennenlernen der eigenen Person, der eigenen Ziele, Wünsche und Bedürfnisse, sowie um das Erlernen verschiedener körperlicher und mentaler Techniken zu deren Verwirklichung.


Chin. Yoga für Schwangere

Yoga hilft dem Körper nicht nur, seine natürliche Flexibilität zu halten und zu verbessern, es unterstützt auch die inneren Organe und das Herz-Kreislauf- und Hormonsystem. Durch die in jeder Schwangerschafts-Yogastunde eingebundenen Atemübungen wird eine bessere Sauerstoffversorgung gewährleistet, was eine bedeutende Rolle bei der Bewältigung der Wehen spielt und auf die Geburt vorbereitet. Schwangerschaftsbeschwerden, wie Rückenschmerzen oder Übelkeit, können sowohl vorgebeugt als auch gelindert werden.

Die Übungen haben auch Auswirkungen auf die emotionale Stabilität: Die werdende Mutter erfährt Sicherheit in sich selbst und lässt sich auf den Prozess von „Wachsen und Werden“ ein. Die Beziehung zu ihrem Kind wird aufgenommen und Mutter und Kind werden gemeinsam auf das starke Ereignis der Geburt vorbereitet.

Diese speziellen Yogastunden werden nur in kleinen Gruppen und mit individueller Anleitung durchgeführt und sind auch problemlos für Frauen ohne Vorkenntnisse geeignet.


Zur chin. Yoga-Galerie

Zur Schwangerschaftsyoga-Galerie

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine kostenlose, unverbindliche Probelektion. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kosmodynamik (Pa-Kua Tai Chi)

Pakua KosmodynamikHarmonische Bewegungen, die Energie fliessen lassen, Körper und Geist entspannen und gleichzeitig kräftigen. Tai Chi ist Meditation in der Bewegung und die Suche nach der perfekten Harmonie mit den Energien des Kosmos, weshalb wir Pa-Kua Tai Chi auch als Kosmodynamik bezeichnen.

Der Aspekt umfasst das Erlernen eines Teils der Pa-Kua Form (Bewegungsablauf) und verschiedene Bewegungen aus der Kampfkunst. Der Schwerpunkt liegt nicht auf Selbstverteidigung und der Anwendung von Techniken, sondern auf Meditation und Introspektion. Nach dem Verinnerlichen der äusseren Bewegungen richtet sich der Fokus immer mehr nach innen. Mit der Zeit verstehen wir mehr und mehr, wie die einzelnen Teile des Körpers zusammen arbeiten und können unsere Aufmerksamkeit auf verschiedene Themen richten, wie den Fluss der Bewegung, den Fluss der Gedanken, energetische Zentren und Kreisläufe, Körperspannung, Atmung und vieles andere mehr. Der Weg führt von vorgegebenen Abläufen immer mehr zu individuellen Formen, die spontan aus der Bewegung entstehen. 

Da alle Übungen langsam und bewusst ausgeführt werden, eignet sich dieser Aspekt für Menschen in jedem Alter. Verspannungen lösen sich, der Körper wird stark und geschmeidig, der Geist ruhig und klar.


Zur Kosmodynamik-Galerie

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine kostenlose, unverbindliche Probelektion. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.